Bei ons verklemmt nix


Wie kommt die Schnecke auf die Giraffe?
Zu zwei vergnüglichen Theaterabende hatte das Theater-Team des FC Durlangen in die Gemeindehalle eingeladen. Auf dem Programm stand dieses Jahr die Komödie „Bei ons verklemmt nix“ von Isolde Müller-Rinker und Albin Braig. Dabei wurden die Lachmuskeln der Zuschauer bis aufs Äußerste strapaziert.

Um den Fremdenverkehr in Durlangen anzukurbeln, soll der verruchte Campingplatz am Stausee durch ein Nobel-Hotel ersetzt werden. Auf Betreiben des Pfarrers (Christian Kenner) hat der Bürgermeister Karl Heimerdinger (Stefan Hägele) seine Zustimmung zu diesem Vorhaben erteilt. Das Problem hierbei ist, dass eine neue Zufahrtsstraße benötigt wird, die durch das Anwesen des spleenigen Erfinders Otto Knöpfle (Alfred Frey) führen soll. Dieses Haus soll auf Drängen der Investorin Frau Balkhausen (Nicole Gottwald) abgerissen werden.
Die Ehefrau von Karl Heimerdinger, Gertrud Heimerdinger (Bärbel Kenner) freut sich auf ihr Buale Hansgeorg (Kagan Zinner) der in den anstehenden Semesterferien zu Besuch kommt. Nach dem Willen der Mutter soll Hansgeorg Pfarrer werden. Es stellt sich jedoch heraus, dass Hansgeorg das geistliche Seminar verlassen hat und als erfolgreicher Webegrafiker arbeitet. Um während des heimatlichen Besuchs in dessen Nähe zu sein, campiert seine Freundin Sabine (Jacqueline Derichs) direkt zwischen dem Anwesen der Heimerdinger und des Erfinders Knöpfle.
Dass zu allem Überfluss Sabine die Tochter von Frau Balkhausen ist, bringt das Miteinander vollends durcheinander. Darüber hinaus erwischt Karl seine Frau Gertrud mit Otto Knöpfle bei einem vermeintlichen Techtelmechtel im Zelt der Camperin, dessen Reißverschluss ab und zu etwas klemmt. 
Hansgeorg, der nach seiner Beichte nicht mehr im Stift zu sein, auf den mütterlichen Kaba-Trunk verzichten muss, schwebt statt eines Hotelbunkers ein Reiterhof mit FFK-Strand vor. Um seinen Sohn auf das weltliche Leben vorzubereiten, versucht Karl seinen Sohn aufzuklären. Seine Aufklärungsversuche mit Bienen und Blumen mündet in einer bizarren Beziehung Schnecke auf Giraffe. In der Zwischenzeit hat sich Otto Knöpfle verbarrikadiert und mit seiner manuell elektronisch gesteuerten rotierenden Wäschespinne die Gegenpartei in die Flucht geschlagen. 
Nachdem Hansgeorg Otto in seine Pläne eingeweiht hat und für seinen Reiherhof keine neue Straße benötigt, wendet sich alles zum Guten. Die Barrikaden werden gemeinsam von Otto, Karl und Hansgeorg unter Gesang abgebaut. Da der Text in der Halle auslag, wurden die Schauspieler hierbei durch das Publikum hervorragend unterstützt. Gertrud versöhnt sich wieder mit ihrem Karl, nachdem das Missverständnis mit der Heuschrecke im Zelt aufgeklärt wurde. Auch die Geschäftsfrau Balkhausen lässt sich von der Idee mit dem Reiterhof überzeugen und steigt mit in die Geschäftsleitung ein. Einzig Leidtragender ist der Herr Pfarrer, dessen Haus irrtümlich abgerissen wurde. Asyl findet dieser im Zelt der Camperin. 

In der Gemeindehalle blieb an beiden Tagen kein Auge trocken, Lachsalven wechselten mit Beifallstürmen. Nach den Aufführungen bedankte sich Achim Kiemel bei den Schauspielern für Ihr schauspielerisches Können. Ein besonderer Dank ging an Otto Ostertag der Regie führte und an den Souffleur Andreas Disam. Für die Maske war Xandra Baur verantwortlich. Ein großer Dank galt auch Anton Abele und seinem Team, die die Bühne aufgebaut haben sowie für die elektrisch gesteuerte Wäschespinne. Das Bühnenbild mit dem Stausee und den drei Kaiserbergen wurde von Dietmar Baur, Hubert Körger, Thomas Gruber und Stefan Kenner liebevoll in Szene gesetzt. Nach den Vorstellungen waren sich alle Beteiligten einig, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Theaterstück auf die Bühne gebracht wird.

Das Theaterteam wird in diesem Jahr die Komödie nochmals am 20.04.2013 in Berghülen auf der Schwäbischen Alb (etwa 20 km westlich von Ulm) zum Besten geben. Die Einnahmen aus dieser Vorstellung werden für einen guten Zweck gespendet.

In dem Stück wirken mit:


Stefan Hägele als Karl Heimerdinger,
Bärbel Kenner als Gertrud Heimerdinger,
Kagan Zinner als Hansgeorg Heimerdinger,
Alfred Frey als Otto Knöpfle, 
Jaqueline Derichs als Sabine (Camperin),
Nicole Gottwald als Frau Balkhausen (Geschäftsfrau) und 
Christian Kenner als Pfarrer.

<< Oktober 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4