Heiligs Blitzle


Das Theater-Team des FC Durlangen brachte Karl Wittlingers Stück „Heiligs Blitzle“ auf die Bühne. 

Nach 5 Jahren Pause ist es dem 2. Vorstand Bärbel Kenner wieder gelungen, ein Theater-Stück auf die Bühne zu bringen. „Heiligs Blitzle“ hieß der Schwank von Karl Wittlinger, mit dem das Theater-Team am 14. und 15. März 2009 zweimal vor vollem Haus in der Gemeindehalle für Stimmung sorgte. An beiden Tagen setze das Team das um, was sie sich vorher zum Ziel gesetzt hatten: Sie schenkten dem Publikum ein paar Stunden, in denen alle einmal abschalten, die Alltagsorgen vergessen und wieder mal so richtig lachen konnten. 

Die sieben Laiendarsteller vermittelten gekonnt die verschiedenen Charaktere des mit Witzen nur so gespickten Bühenspektakels. Im Mittelpunkt des Stückes standen Marlies und ihr Bruder Hugo Fromm, gekonnt und souverän dargestellt von Bärbel Kenner und Stefan Hägele, die den Hof von Jakob Hahn, gespielt von Alfred Frey, führen, stets auf das zu erwartende Erbe gerichtet. Für das Erbe käme eigentlich die hübsche Enkelin Bärbel (Christine Ditter) in Frage, die jedoch Medizin studiert. Alles ändert sich, als Bärbel den Studenten der Ökologie Siggi Petersen (Sascha Fasser) kennen und lieben lernt. Das Liebespaar findet sofort die Sympathie des Großvaters. Allerdings ist dieser durch eine dunkle Vorgeschichte an die lieben Verwandten gebunden. Diese bereiten alles vor, um den Hof zu übernehmen. Doch der alte Bauer erleidet einen Herzanfall, bevor das Testament erstellt wird. Der pfiffige und meist unterschätzte Knecht Michel – gespielt von Rolf Schwedje lässt sich von den Geschwistern Fromm dazu verleiteten, sich dem neuen Notar (Christian Kenner) als Bauer auszugeben und das Testament zu diktieren. Als der Bauer überraschenderweise doch wieder aufwacht führt dies zu allerhand Verwicklungen. Doch alles wendet sich zum Guten. Das von Michel diktierte Testament sieht vor, dass die hübsche Enkelin Bärbel den Hof erbt, ganz im Sinne vom Bauern Jakob. Mit viel Applaus dankte das Publikum den Schauspielern für ihre herausragenden Leistungen. 

Ein besonderer Dank geht auch an Otto Ostertag der Regie führte und an den Souffleur Daniel Waibel. Für die Maske war Alfons und Margit Miller verantwortlich. Ein großer Dank gilt auch Anton Abele und Werner Fasser, die die Bühne liebevoll dekoriert und das Bühnenbild auf- und abgebaut haben. Nach den Vorstellungen waren sich alle Beteiligten einig, dass so ein Theaterabend baldmöglichst wiederholt werden sollte. 


In der Komödie wirkten mit:

Jakob Hahn - Alfred Frey
Hugo Fromm - Stefan Hägele
Marlies Fromm - Bärbel Kenner
Bärbel Hahn - Christine Ditter
Sigi Petersen - Sascha Fasser
Michel (Knecht)- Rolf Schwedje
Notar - Christian Kenner

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6