TSV Großdeinbach - FC Durlangen 4:0

17.05.2015
Dass der vom Torhüter parierte Elfmeter von Badarra Joof in der 80. Minute der einzige Schuss der Durlanger aufs Tor der ersten Mannschaft des TSV Großdeinbach war, versinnbildlicht den Verlauf des Aufeinandertreffens des Tabellenzweiten mit dem Zehnten.
Bereits zu Beginn des Spiels war zu erkennen, dass die Großdeinbacher mehr Kontrolle über das Spiel hatten und vor dem Durlanger Tor gefährlicher agierten. Folgerichtig gingen sie in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Wachgerüttelt durch den Treffer spielte die Mannschaft des FC aggressiver, ein 30m Freistoß durch Timo Lingel, der am Pfosten vorbei ging, blieb jedoch die gefährlichste Szene. Der TSV erhöhte die Führung mit dem Pfiff zur Pause auf 2:0. Der Geschwindigkeit und Ballsicherheit der Großdeinbacher Angreifer konnte die Truppe des FC wenig entgegensetzen.
In der zweiten Hälfte des Spiels schenkten sich beide Mannschaften wenig. Es kam aber auch nicht zu großen Torraumszenen. Die Mannschaft des TSV machte den Sieg erst klar, als M. Ivancevic den gegnerischen Angreifer im 16er foulte und der fällige Elfmeter humorlos eingeschoben wurde. Nur 3 Minuten später fiel durch einen fälligen Handelfmeter das 4:0.
In der 80. Minute kam es dann zur bereits erwähnten Szene, in der Lingel im Eins gegen  Eins nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, Joof aber die Chance zur Ergebniskosmetik nicht nutzte.
Insgesamt musste die Truppe um Trainier Soner Nergiz sich an diesem Sonntag der konditionellen, spielerischen und kämpferischen Überlegenheit des Tabellenzweiten aus Großdeinbach geschlagen geben. Wenn der Tabellenletzte AS Stella Italia am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr auf dem heimischen Sportplatz empfangen wird, sollte die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen. 

FC Durlangen - SV Pfahlbronn 1:3

10.05.2015

Es liegt leider kein Spielbericht vor.

TV Starssdorf - FC Durlangen 5:0

03.05.2015

Es liegt leider kein Spielbericht vor.

FC Durlangen - FC Alfdorf 5:0

26.04.2015

Die erste Elf aus Durlangen dominierte die überraschend schwache Mannschaft des FC aus Alfdorf am vergangenen Sonntag nach Belieben. Bereits in der 5. Minuten traf Tobias Losert, der erst in der Winterpause vom FCA nach Durlangen gewechselt war, nach langem Ball von Elias Hinderberger gegen seinen alten Club zum 1:0. Nach 13 Minuten war es erneut Losert, der nach einem tollen Zuspiel von Timo Lingel allein vor dem Tor zum Abschluss kam, aber am Torhüter scheiterte. Nur 4 Minuten später machte er seinen Fehler wieder gut, eroberte den Ball und traf zum 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb Durlangen dominant und hätte noch klarer führen müssen. Der Alfdorfer Keeper rettete aber gegen Christian Frank, Badarra Joof und Timo Lingel.
In der 53. Minute konnte Christian Frank das Spiel endgültig entscheiden, als er von Timo Lingel frei vor dem Tor bedient wurde und den Ball souverän ins Eck schob. Das 4:0 sowie das 5:0 konnte wieder Tobias Losert für sich verbuchen, der sich und die Truppe um Trainier Soner Nergiz für die disziplinierte Leistung an diesem Sonntag belohnte.

Am kommenden Sonntag spielen beide Mannschaft beim TV in Straßdorf. Anpfiff bei der Reserve ist um 13.00 Uhr, die erste Mannschaft beginnt um 15.00 Uhr. 

TSF Gschwend - FC Durlangen 1:1

19.04.2015

Die beiden ersten Mannschaften aus Gschwend und Durlangen begannen mit einer ähnlich offensiven Einstellung und lieferten sich so einen Fight mit vielen Torchancen, die beide aber ebenso unglücklich vergaben.
Bereits in der 7. Minute ging der FC nach einem Kopfball von Mathias Hahn, den der Gschwender Keeper nicht festhalten konnte, in Führung, da Tobias Losert gedankenschnell nachsetzte und den Ball über die Linie drückte. Die Turn- und Sportfreunde brauchten aber nur kurz um sich von diesem Tor zu erholen. In der 25. Minute traf der Gschwender Angreifer die Querlatte, in der 27. lenkte Torhüter Kenner einen gefährlichen Schuss eines Gschwender Stürmers an den Pfosten. Der Ausgleichstreffer in der 30. Minute war daher mit Blick auf den Spielverlauf durchaus verdient. 
Auch in der zweiten Hälfte des Spieles riskierten beide Teams viel, um den Führungstreffer zu erzielen. Und beide Mannschaften kamen in dem umkämpften Match zu Großchancen. Pfosten, Torhüter oder eigenes Unvermögen standen den Offensivkräften auf beiden Seiten aber im Weg.
Nach 90 Minuten gingen der Tabellensiebte Gschwend und der Tabellenneunte Durlangen mit einem gerechten Remis auseinander.

Am kommenden Sonntag empfängt der FC Durlangen den FC aus Alfdorf. Anpfiff ist um 15.00 Uhr. Die Reserve hat spielfrei, da der FC Alfdorf keine zweite Mannschaft mehr in den Wettbewerb schickt. 

FC Durlangen  - TSV Waldhausen 0:2

13.04.2015

Nach drei Siegen in Folge riss die kleine Serien der ersten Mannschaft des FC Durlangen leider vor allem durch individuelle Fehler. Der TSV aus Waldhausen fand zunächst schlecht ins Spiel und Badarra Joof hätte den FC bereits in der 5. Spielminute in Führung schießen können, traf aber nur die Querlatte. In der 18. Minute wurde er erneut von Andreas Sing freigespielt und konnte den Ball nicht aufs Tor bringen. Dann waren die Gäste wach, vergaben aber ebenso große Chancen, als ihr Stürmer in der 31. Minute am Pfosten vorbei schob und Christian Kenner einen Waldhausener Freistoß aus aussichtsreicher Position in der 44. Minute aus dem Winkel fischte. So ging man torlos in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte spürte man deutlich, dass beide Mannschaften nicht auf ein Unentschieden spekulierten. Zur ersten Großchance kam Lukas Sigmund, nachdem der Heimkehrer Tobias Losert in seinem ersten Spiel für die erste Elf des FC über die Außenbahn sprintete und ihn im Zentrum bediente. Der starke Waldhausener Keeper lenkte den Torschuss aber mit den Fingerspitzen am Pfosten vorbei. Den draus resultierenden Eckball köpfte Uwe Abele nur knapp am Tor vorbei. In der 73. Minute war es dann aber der Waldhausener Spielertrainer, der einen Freistoß aus 25 Metern an der Mauer vorbei im Tor versenkte. Trotz überraschendem Rückstand gab das Team um Trainer Soner Nergiz sich nicht auf, und erarbeitete sich weiterhin Chancen, die aber keiner der Stürmer nutzen konnte. Die Entscheidung brachte ein langer Ball der Waldhausener auf den weit vor dem Tor stehenden Durlanger Torhüter Christian Kenner, der den Ball nicht unter Kontrolle brachte und vom Waldhausener Angreifer einfach überlaufen wurde. Keiner der zurücksprintenden Verteidiger konnte das 0:2 noch verhindern.

Am kommenden Sonntag spielt der FC bei den TSF in Gschwend. Bei der Reserve wird wie immer um 13.00 Uhr angepfiffen, das Spiel der ersten Mannschaften beginnt um 15.00 Uhr.  

Herlikofen II - FC Durlangen

06.04.2015

Es liegt leider kein Spielbericht vor.

FC Durlangen - TSGV Rechberg 3:2

04.04.2015
Endlich!! Am 20. Spieltag konnte die erste Mannschaft des FC Durlangen ihren ersten Heimsieg in der Saison feiern.
Das Spiel gegen den TSGV aus Rechberg begann allerdings alles andere als vielversprechend. Nach dem Überraschungssieg der Durlanger gegen den SV aus Hintersteinenberg in der vergangenen Woche verschlief die Mannschaft um Trainer Soner Nergiz die ersten Minuten des Spiels am Karsamstag und musste bereits nach 3 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Der starke Beginn der Rechberger auf dem durchnässten Rasen tat dem Spiel aber insgesamt gut, beide Mannschaften riskierten in der Folge alles und kämpften mit offenem Visier. Die sich daraus ergebenden Chancen der Rechberger konnte Torhüter Kenner aber festhalten, während der Rechberger Torhüter nach 38 Minuten das Nachsehen hatte, als Badarra Joof nach einem Dribbling quer legte und Andreas Sing zum 1:1 Ausgleich einschob. Sing war es auch, der in der 52. Minute auf Kevin Stern prallen ließ, sodass dieser zur 2:1 Führung einköpfen konnte. In der 60. Minute tanzte Sing, der ein tolles Spiel machte, dann auch noch zwei Rechberger Verteidiger an der aus, legte quer und Enrico Fischer schob zum 3:1 ein. Doch noch während die Durlanger jubelten, überraschten die Rechberger das gesamte Team des FC und verkürzten in der 62. Minute auf 3:2.
Bis zum erlösenden Abpfiff kam es weiterhin zu Chancen auf beiden Seiten, die aber ohne Erfolg blieben.

Am kommenden Sonntag begrüßt der FC Durlangen den TSV aus Waldhausen. Bei der Reserve wird wie immer um 13.00 Uhr angepfiffen, das Spiel der ersten Mannschaften beginnt um 15.00 Uhr.  

SV Hintersteinenberg - FC Durlangen 0:1

29.03.2015

Es liegt leider kein Spielbericht vor.

FC Durlangen - TSK Türkgücü Gmünd 1:4

22.03.2015

Eigentlich hatte die Durlanger Mannschaft um Trainer Soner Nergiz sich vorgenommen, die positive Stimmung nach dem Derbysieg in Spraitbach mitzunehmen, um der Mannschaft des TSK Türkgücü auf heimischen Platz den Schneid abzukaufen. Leider genügte diese kämpferische Einstellung am vergangenen Sonntag nicht, um die spielerisch überlegene Truppe aus Schwäbisch Gmünd zu besiegen. Bereits in der 8. Minute ging der TSK nach einer Unachtsamkeit in der Durlanger Abwehr mit 0:1 in Führung. Auch danach konnte der FC das Spiel nicht kontrollieren, sodass das 0:2 für Türkgücü durch eine Einzelaktion verdient war. 

Der Anschlusstreffer durch Routinier Oliver Reiterbauer kurz nach der Pause war nicht mehr als ein kurzes Aufbäumen, bevor die Gmünder Mannschaft sich für ihre technische Überlegenheit belohnte und den Sieg in der 67. und der 72. Minute klar machte.

Am kommenden Sonntag geht es für beiden Mannschaften zum Klassiker beim SV in Hintersteinenberg. Bei der Reserve wird wie immer um 13.00 Uhr angepfiffen, das Spiel der ersten Mannschaften beginnt um 15.00 Uhr.  

FC Spraitbach - FC Durlangen 0:2

15.03.2015

Die erste Mannschaft des FC Durlangen um Trainer Soner Nergiz hatte sich vorgenommen, das Derby gegen den FC aus Spraitbach nach dem 3:3 im Hinspiel dieses Mal klar für sich zu entscheiden. In den ersten 15 Minuten des Spiels, merkte man beiden Mannschaften aber die lange Winterpause an. Viele Fehler und wenig Spielfluss prägten die Anfangsphase. 

Je länger das Spiel ging, desto dominanter wurde das Team des FCD, obwohl man den verletzungsbedingten Ausfall von Verteidiger Matthias Hahn in der 4. Minute zu verkraften hatte. In der 18. Minute belohnte Badarra Joof dann sich und seine Mannschaftskameraden, als er nach langem Ball von Kevin Stern die Spraitbacher Abwehr stehen ließ, den Torwart umdribbelte und den Ball über die Linie drückte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Spraitbacher keine klaren Chancen in dem ruppigen Spiel kreieren. Die neuformierte Abwehr stand stabil, aber auch die Offensive trug zu dem verdienten Sieg bei. Badarra Joof, Julian Ivancevic und Kevin Stern beschäftigten die gesamte Spraitbacher Mannschaft bis zum Abpfiff. Den Sieg in trockene Tücher brachte dann erneut Joof, der einen Fehler in der Hintermannschaft des FCS in der 68. Minute nutzte und wieder nicht zu halten war.  Mit dem Derbysieg im Rücken empfangen wir am kommenden Sonntag um 15 Uhr den TSK Türkgücü aus Gmünd auf dem heimischen Sportplatz. Es wird darum gehen, die Revanche für die 2:0 Pleite aus dem Hinspiel auf dem Gmünder Kunstrasen zu schaffen und wieder Kurs auf einstellige Tabellenplätze zu nehmen.

FC Durlangen - TV Lindach II 1:1

30.11.2014

Die erste Mannschaft des FC Durlangen beendete das sportliche Kalenderjahr am vergangenen Sonntag mit der Rückrunden-Partie gegen die zweite Mannschaft des TV aus Lindach. Beide Mannschaften schenkten sich bei eisigen Temperaturen auf dem Durlanger Sportplatz nichts. Zwar hätte die Mannschaft des FC gerne den 1:5 Sieg aus dem Hinspiel wiederholt, doch das Lindacher Team konnte dieses Mal mithalten und ging in der 39. Minute mit 1:0 in Führung als F. Leifer den Ball volley nahm und aus der zweiten Reihe unhaltbar ins Lattenkreuz schoss.
Dieses Mal ließen die Durlanger sich aber von dem Rückstand nicht verunsichern und hatten nach der Halbzeitpause eine Großchance, als J. Ivancevic nach einem Traumzuspiel durch B. Joof am Torwart scheiterte. Frischen Wind und erfolgreiche Abschlüsse brachten die beiden A-Jugendlichen F. Kiemel und S. Fischer, die Trainer Nergiz in der 61. Minute einwechselte. Mit seinem ersten Ballkontakt erzielte F. Kiemel den Ausgleich nach einem Querpass von Joof.  C. Frank hätte das Spiel in der 72. Minute sogar noch für den FC entscheiden können, als er allein vor dem Tor zu Abschluss kam. Es blieb jedoch typisch für die Hinrunde der ersten Mannschaft, dass auch dieser Ball den Kasten der Lindacher verfehlte.

Die erste Mannschaft des FC überwintert damit auf Tabellenplatz 11 nach 3 Siegen, 6 Unentschieden und 6 Niederlagen. Wir hoffen diese Statistik mit weniger Verletzungspech im kommenden Jahr noch zu unseren Gunsten verändern zu können und wünschen allen treuen Fans schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Wir sehen uns in alter Frische am 15.03.2015 um 15 Uhr beim Rückspiel in Spraitbach. 

FC Durlangen - SF Lorch II 1:1

22.11.2014

Am vergangenen Samstag spielte die erste Mannschaft des FC Durlangen gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde aus Lorch. Die Durlanger Mannschaft war in der ersten Hälfte klar überlegen, konnte aus den zahlreichen Chancen allerdings zu wenig Profit schlagen. So wurde B. Joofs Schuss in der 13. Minute vom Lorcher Schlussmann pariert, ein guter Freistoß aus 25 Metern ging in der 27. Minute nur knapp über die Querlatte. Auch J. Ivancevic konnte den sicheren Torhüter aus Lorch in der 38. Minute nicht überwinden. Erst in der letzten Minute der ersten Hälfte belohnte sich der FC durch ein Kopfballtor B. Joofs nach einer Flanke von Frank.
In der zweiten Hälfte hatte die Heimmannschaft, wie des Öfteren in dieser Saison, Probleme an die Leistung vor der Pause anzuknüpfen. Die Sportfreunde kamen zu ersten Chancen und konnten in der 70. Minute nach einem Eckball ausgleichen. Die Schlussoffensive, die der FC nach dem Ausgleich startete, blieb erfolglos. U. Abele verfehlte das Tor in der 85. Minute knapp, sein Fernschuss in der 88. Minute ging über das Tor.
Aufgrund der Überlegenheit in der ersten Hälfte wäre der FC der verdiente Sieger der Partie gewesen, doch durch den Leistungseinbruch in der zweiten Hälfte brachte man sich selbst um die drei Punkte. In der Winterpause wird Trainer S. Nergiz mit der Mannschaft vor allem an der Chancenverwertung und einer gleichbleibend guten Leistung in beiden Halbzeiten arbeiten müssen.

Am kommenden Sonntag endet das Kalenderjahr für die aktiven Fußballer des FC mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TV aus Lindach.  Anpfiff ist um 14.30Uhr. 

AS Stella Italia - FCD: 2:9

09.11.2014

Jubel beim FC Durlangen. Nach einer langen Negativserie siegte der FC Durlangen gegen Stella Italia souverän mit 9:2. Bereits in der 4. Minute konnten die Gäste durch Ivancevic J. mit 0:1 in Führung gehen. Nur 2 Minuten später jedoch gelang den Hausherren der Ausgleich und die Partie war kurzzeitig wieder offen. Die Pattsituation hielt allerdings nur 3 Minuten an, da der Durlanger Spielertrainer Soner, N. eiskalt das 1:2 erzielte. Kurz darauf gab es eine umstrittene Szene. Joof, B. schoss das 1:3, nach Klagen der Italiener gab Ivancevic J. jedoch fairer Weise zu, dass der Ball vor der Torszene im Aus war. Der Treffer wurde dann zurück genommen. Insgesamt war Durlangen die klar überlegene Mannschaft, weshalb es in der 18. Minute zum 1:3 durch Joof, B. kam. Stella war bemüht, dennoch ohne große Torchancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff entschied Frank, C. durch seinen Treffer zum 1:4 die Partie. Es spielte sich eine faire erste Halbzeit ohne große Unterbrechungen ab. Die Hausherren kamen stark aus der Halbzeitkabine zurück. Nach nur 3 Minuten erzielte die Nummer 11 den Anschlusstreffer zum 2:4, bei dem die Durlanger zu fahrlässig agierten. In der 61. Minute köpfte Hahn M. dann zum erlösenden 2:5 Treffer. 3 Minuten später durfte auch Frank, S. sein Glück versuchen und der Ball landete im Tor. Die frustrierten Italiener wurden nun zunehmend aggressiver und foulten teilweise hart und übertrieben. Freuen durften sich die vielen Zuschauer, dass Kiemel J. nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte. In der 77. und 81. Minute schnürte Joof, B. seinen Dreierpack und erhöhte das Ergebnis hoch verdient auf 2:8. In der Nachspielzeit bekamen die Gäste sogar noch einen Elfmeter, den Kiemel J. leider nicht verwandeln konnte. Glücklicherweise reagierte Frank C. am schnellsten und schob den Nachschuss zum 2:9 ein. 

FC Durlangen - TSV Großdeinbach 0:2

02.11.2014
Die erste Mannschaft des FC Durlangen hatte bereits zu Beginn der Partie mit der Härte und dem Tempo, das die erste Elf aus Großdeinbach zeigte, zu kämpfen. Der FC fand nicht richtig ins Spiel und so klärte die Durlanger Abwehrreihe bereits in den ersten Minuten einige Male in höchster Not. In der 20. Minute berührte der Durlanger Torhüter C. Kenner einen Angreifer aus Großdeinbach im Strafraum. Dieser nahm die Einladung dankend an, sodass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig blieb als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. C. Kenner machte seinen Fehler allerdings postwendend wieder gut und hielt den gut geschossenen Strafstoß mit einer Glanzparade. Infolge dieses Weckrufs bekam der FC mehr Kontrolle über das Spiel, das sich immer weiter in die gegnerische Hälfte verlagerte. Ein Konter der Goßdeinbacher in der 33. Minute beendete die Drangphase aber abrupt. Der Angreifer des TSV überwand den Durlanger Torhüter, der an der Strafraumgrenze versucht hatte, den Konter abzufangen, mit einem sehenswerten Heber zum 1:0. Gleich nach der Halbzeit jubelten die Großdeinbacher erneut, als ihr Stürmer sich die Abstimmungsprobleme zwischen Abwehr und Torwart der Durlanger zu Nutze machte und unbedrängt einschob. Im weiteren Verlauf der Partie zog sich der TSV zurück und versuchte mit Kontern Nadelstiche zu setzen, die aber ohne Erfolg blieben. Der FCD übernahm die Kontrolle über das Spiel, blieb jedoch glücklos vor dem Tor. In der 65. Minute scheiterte L. Sigmund nach Zuspiel von E. Hinderberger am Torwart des TSV, in der 72. Minute wurde B. Joof von C. Frank vor dem Tor bedient, konnte den Ball aber nur in die Hände des Torhüters schlenzen. Auch ein sehenswerter Seitfallzieher von J. Ivancevic kurz vor dem Ende brachte nichts mehr ein.

Nach der Negativserie der vergangenen Wochen befindet sich der FC mittlerweile im letzten Tabellendrittel. Ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht AS Stella Italia in der kommenden Woche um 14.30 Uhr in Herlikofen ist also Pflicht, um noch Chancen zu haben, die Saison zum Positiven zu wenden. 

FC Durlangen - TV Straßdorf 3:6

19.10.2014
Die erste Mannschaft des FC Durlangen begann stark und übernahm früh die Kontrolle über das Spiel. Bereits in der 8. Minute konnte der pfeilschnelle Badarra Joof im Strafraum nur noch unfair vom Straßdorfer Torwart aufgehalten werden. Julian Ivancevic verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wirkte der FC wacher und spielte sich mit guten Ideen Chancen heraus. In der 28. Minute war es dann erneut Joof, der nach einem schönen Zuspiel von Spielertrainer Soner Nergiz alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte und endlich seine wochenlange Torflaute beendete. Nach dem 2:0 begann das Spiel aber zu kippen. Die Mannschaft aus Durlangen wurde unkonzentrierter und so konnte ein Straßdorfer Angreifer bereits in der 31. Minute zum 2:1 verkürzen.
Nach der Halbzeitpause schien es, als stünden zwei andere Mannschaften auf dem Platz. Der FC verlor völlig den Faden. Die drei Reihen der Durlanger Aufstellung agierten statisch und es gab kaum noch gelungene Angriffe. Stattdessen beschränkte man sich auf weite Bälle auf Joof, die aber nur selten ankamen. Folgerichtig kamen die Straßdorfer zunehmend zu Chancen, die Torwart Christian Kenner noch vereiteln konnte. Die Abstimmungsprobleme in der Durlanger Hintermannschaften wurden dann zwischen der 60. und der 69. Minute jedoch mit drei Treffern für Straßdorf gnadenlos bestraft. Danach fand Durlangen nicht mehr ins Spiel und Straßdorf konnte die Führung sogar zum 2:6 ausbauen. Kurz vor Ende der Partie schlenzte Peter Glöckler den Ball noch ins Lattenkreuz des Straßdorfer Tores, was aber nicht mehr als Ergebniskosmetik war.
Für den FC muss es nun heißen, die positiven Eindrücke der ersten 30 Minuten mitzunehmen und an der Abstimmung zwischen Torhüter, Abwehr und Angriff zu arbeiten, um die Saison doch noch zum Positiven zu wenden. 

FC Alfdorf - FC Durlangen 1:0

12.10.2014

In einer unspektakulären und ausgeglichenen Partie mit wenig Torszenen trennten sich der FC Alfdorf und der FC Durlangen mit 1:0.

In der Anfangsphase konnten beide Mannschaften lediglich durch Fernschüsse und Standardsituationen Akzente setzen. Dann jedoch war es Hinderberger D. der in der 25. Spielminute nach schöner Vorlage von Ivancevic J. frei zum Schuss kam, aber an der Fußspitze des gegnerischen Torhüters scheiterte. Im weiteren Spielverlauf kamen beide Mannschaften schwer in die Partie, weshalb das torlose 0:0 vollkommen gerechtfertigt war.

 Im 2. Durchgang versuchte der FC Durlangen offensiver in die Partie zu gehen und brachte Lingel als weiteren Stürmer für Frank C. Allerdings waren es die Gastgeber, die durch Uzunovic zur ersten Tormöglichkeit kamen. Hierbei konnte Kenner C. noch parieren. 10 Minuten später war es jedoch erneut Uzunovic, der nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr das spielentscheidende 1:0 für Alfdorf erzielte. In der 66. Spielminute wurde es dann hektisch, als der starke Sigmund im Strafraum zu Boden gebracht wurde. Der Schiedsrichter ließ die Torchance jedoch weiterlaufen, pfiff sie dann aber kurz vor dem vermeintlichen Ausgleichstreffer von Ivancevic J. ab – nicht nachvollziehbar für Spieler und Zuschauer. In den Schlussminuten warf der FC Durlangen alles nach vorne, kam aber nur durch Standardsituationen zu meist ungefährlichen Abschlüssen. Durch je eine gelbrote Karte auf beiden Seiten wurde das Spiel zusätzlich angeheizt. Letztendlich blieb es dann nach 90 Minuten bei dem - für die Alfdorfer etwas glücklichen - 1:0. Trotz der Niederlage freut sich der FC Durlangen für die A-Jugendlichen Fabian Kiemel und Steffen Fischer, die an diesem Sonntag ihr Debüt in der 1. Mannschaft gaben.

Für den FC Durlangen am Ball: C. Kenner , Hack, Abele, M. Ivancevic, Sigmund – C. Frank, Stern, Nergiz, J. Ivanceciv – Glöckler, D. Hinderberger

FC Durlangen - TSF Gschwend 0:0

05.10.2014

In einem chancenarmen Spiel kam die erste Mannschaft des FC nicht über ein 0:0 hinaus. Beide Teams neutralisierten sich über weite Teile des Spiels, bis die konditionelle Überlegenheit des FC in den letzten 10 Minuten deutlich wurde. Allerdings brachten auch die Chancen von Peter Glöckler, Badarra Joof und schließlich Kevin Stern nichts zählbares mehr ein. 

TSV Waldhausen - FC Durlangen 1:2

28.09.2014

Die erste Mannschaft machte es besser und ging nach anfänglichen Unsicherheiten in der 40. Minute durch Neuzugang Dennis Hinderberger mit 0:1 in Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde Kapitän Marco Ivancevic so schwer gefault, dass er verletzt ausgewechselt werden musste. Noch bevor sich die Durlanger neu sortiert hatten, zappelte der Ball bereits nach einem schönen Schuss des Waldhausener Stürmers im Netz. Im weiteren Verlauf des ruppigen Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die spielerische Überlegenheit des FC wurde dann schließlich in der 72. Minute belohnt, als Badarra Joof vor dem Tor die Übersicht behielt und auf Peter Glöckler quer legte.  Nach einer sehenswerten Drehung schob dieser den Ball hinter die Linie. Weitere Großchancen durch Joof, Siegmund und Glöckler änderten an dem Ergebnis nichts mehr.

Am kommenden Sonntag spielen beiden Mannschaften zuhause gegen die TSF aus Gschwend. Die Reserve beginnt um 13 Uhr, Anpfiff bei der ersten Mannschaft ist um 15 Uhr.  

FC Durlangen - TV Herlikofen II 1:1

21.09.2014

Die erste Elf aus Durlangen konnte sich bereits in den ersten Minuten Großchancen erarbeiten, doch leider zeigte sich das bisherige Problem dieser Saison erneut: Aus den vielen Torchancen wird kaum Profit geschlagen. In der 11. Minute machte der TV aus Herlikofen es besser und ging nach einer Kette von Missverständnissen in der Durlanger Abwehr mit 0:1 in Führung. Obwohl die Sprunggelenksverletzung von Mathias Kenner (Gute Besserung!)  die mittlerweile ohnehin ersatzgeschwächte Truppe von  Spielertrainer Soner Nergiz noch weiter dezimierte, konnte  Marco Ivancevic  noch vor der Pause per Kopf ausgleichen, nachdem der gegnerische Torhüter einen Schuss von Kevin Stern nach vorne abprallen ließ. In der zweiten Hälfte fand der FC besser ins Spiel, blieb aber vor dem Tor ungefährlich.

Am kommenden Sonntag spielen beide Mannschaften  des FC in Waldhausen. Die Reserve beginnt um 13 Uhr, Anpfiff bei der ersten Mannschaft ist um 15 Uhr.  

TSGV Rechtberg - FC Durlangen 2:0

14.09.2014

Am vergangenen Sonntag spielte die erste Mannschaft aus Durlangen gegen das Team aus Rechberg. Drei Punkte wären wichtig gewesen, um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren.
Doch obwohl sich die Mannschaft zahlreiche Chancen herausarbeitete, war das Glück erneut nicht auf der Seite der Angreifer. So scheiterte beispielsweise Mathias Kenner nach einem Zuspiel von Badara Joof in der 21. Minute am Innenpfosten.  Joof selbst tauchte durch seinen starken Antritt gleich zwei Mal alleine vor dem Tor auf, konnte den Rechberger Torhüter aber nicht überwinden.  Kurz vor Spielende wurde ihm dann noch ein fälliger Faulelfmeter vom Schiedsrichter verwehrt. Die Rechberger hingegen trafen in der 15. Minute aus 20 Metern unter die Latte und verwandelten einen Faulelfmeter in der 68. Minute.

Am kommenden Sonntag spielt die erste Mannschaft des FC zuhause um 15 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TV Herlikofen. Wir freuen uns, dass auch in dieser Saison wieder so viele Unterstützer des FC am Spielfeldrand stehen und bitten darum, das Team positiv anzufeuern.

FC Durlangen - Hintersteinenberger SV 0:0

07.09.2014

Auch die erste Mannschaft des FC war dem Team aus Hintersteinenberg zu Beginn klar überlegen und spielte sich zahlreiche Chancen heraus, die aber nicht genutzt wurden. Noch vor der Halbzeitpause veränderte sich das Spiel, als zunächst der HSV zwei Spieler verletzungsbedingt austauschen musste und der FCD Timo Federer durch eine Sprunggelenksverletzung verlor. (An dieser Stelle gute Besserung.) In den zweiten 45 Minuten neutralisierten sich die Teams weitgehend, da beide Mannschaften souverän verteidigten. Erst in den letzten 10 Minuten fanden die Hintersteinenberger Lücken in der Durlanger Abwehr, trafen aber nur die Latte und kurz darauf das Fangnetz hinter dem Tor.
In dem kampfbetonten Spiel führte die mangelhafte Chancenverwertung auf beiden Seiten  zu einem insgesamt gerechten Unentschieden.

Am kommenden Mittwoch spielt die erste Mannschaft des FC in der dritten Runde des Bezirkspokals um 18 Uhr zuhause gegen die Elf der SGM Kirchheim/Trochtelfingen (Kreisliga A 2). Am Sonntag findet das nächste Ligaspiel um 15 Uhr beim TSGV in Rechberg statt. Wir hoffen nach zwei Spielen ohne Tor des FCD auf ein Ende der Ladehemmung in der Offensive und freuen uns über zahlreiche Unterstützer am Spielfeldrand. 

TSK Türkgücü Schwäb. Gmünd - FC Durlangen 2:0

31.08.2014

Am vergangenen Sonntag trat die erste Elf des FC Durlangen bei der Mannschaft des Türkgücü auf dem „Kunstrasen“-Platz in Schwäbisch Gmünd an. Der FC Durlangen hätte sich bei einem Sieg gegen die noch ungeschlagenen Gmünder Hoffnungen auf den Spitzenplatz der Tabelle in der noch jungen Saison machen können.

Doch noch bevor sich die Durlanger mit dem Belag des Sportplatzes arrangieren konnten, landete der Ball bereits nach einer Unachtsamkeit der Defensivabteilung  in der 4. Minute hinter Torwart Christian Kenner im Netz. Davon ließ sich die Mannschaft um Spielertrainer Soner Nergiz zunächst aber nicht beeindrucken und kämpfte sich nach und nach ins Spiel. Distanzschüsse durch Kevin Stern und Chancen durch Badarra Joof sowie Peter Glöckler waren durchaus gefährlich, wurden aber vom guten gegnerischen Torhüter entschärft. Ein grober Fehler in der Zuordnung der Abwehr brachte dann das 2:0 für die Gmünder in der 63. Minute, nachdem deren Angreifer völlig unbedrängt im Strafraum angespielt wurde und den Ball nur noch einschieben musste. An dem Spielstand konnte auch die Schlussoffensive der Durlanger nichts mehr ändern. Trotz der guten Moral, die die Mannschaft nach dem frühen Rückstand bewies und gegen die drohende Niederlage kämpfte, gelang es kaum, die eigenen Angreifer mit präzisen Bällen in Szene zu setzen. Somit war die Mannschaft des Türkgücü vor allem durch ihre Ballsicherheit an diesem Tag überlegen.

Am kommenden Sonntag spielen beide aktive Mannschaften des FC zuhause gegen die Mannschaften aus Hintersteinenberg. Die Begegnungen versprechen traditionell kampfbetonte und spannende Duelle, bei denen sich der FC über zahlreiche Unterstützer freuen würde. Das Spiel der Reserve beginnt um 13.00 Uhr, Anpfiff bei der ersten Mannschaft ist um 15 Uhr. 

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6